Maasholm – Rundroute

Maasholm ist noch so ein Highlight in der Region. Ein typisches Fischerdorf, dass man unbedingt gesehen haben muss. Von hier aus kann man superschöne Wanderungen von der Schlei bis zur Ostsee unternehmen. Der Imbiss am Hafen ist im Sommer ein absoluter Bykertreff, also kann er nicht schlecht sein und ist er auch nicht.

Das Fischerdorf Maasholm

Schon in der Steinzeit siedelten Menschen am Ostseefjord. Nachdem die Angeln nach Britannien ausgewandert waren, blieb das Gebiet unbewohnt. Später gründeten Wikinger hier Stützpunkte. Ende des 14. Jahrhunderts entstanden nahe der damaligen Schleimündung das Gut Oehe und um 1600 die Siedlung Maas. Wegen häufiger Überflutung wurde das Dorf Maas 1701 schließlich auf das hochwassersichere, über einen Damm mit dem Festland verbundene Maasholm verlegt. Dessen Einwohner lebten zunächst von der Seefahrt, später verlegten sie sich hauptsächlich auf die Fischerei. In der Hochzeit des Fischfangs Ende des 19. Jahrhunderts gingen zeitweise über 150 Berufsfischer von Maasholm aus auf Fangfahrt.

Heute zählen zur Gemeinde Maasholm auch die Orte Maasholm-Bad, Oehe, Exhöft und Teile von Wormshöft; rund 700 Einwohner leben hier insgesamt. Einst ein florierender Seefahrerort hat sich Maasholm in ein idyllisches Fischerdorf verwandelt das zu romantischen Spaziergängen rund um die Schlei verführt.

Das Hafenbild wird hauptsächlich geprägt durch Schumacher-Brücke und den Seenotrettungskreuzer „Nis Randers”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.